Sportbörse Stammkunden
30 Jahre Sportbörse
Knowhow Skischuh
Bootfitting/Skischuh Anpassung
Knowhow Alpinski
Safety Wear
Knowhow Skiwear
Sportbörse Skiservice
Sportbörse Skiverleih
Verleih-Preise
AGBs/ Impressum
IHR WARENKORB
Knowhow Skiwear  

Skiwear 2016/17

Bei unseren Einkaufstouren für die Textilabteilung bedienen wir uns nicht nur in der typischen Ski-Szene, sondern sehen uns auch bei den Outdoor-Lie­feranten um. Denn wegen des unkalkulierbaren Winterwetters wollen wir Euch ein ausgewogenes Sortiment an warmer und modischer Ski­wear und an ganzjährig und vielseitig einsetzbaren Shell- und Softshell-Jacken anbieten.

Und, wie Ihr es gewohnt seid, wählen wir unsere Skiwear wohl überlegt aus und bestücken unser Sortiment ganz gezielt. Dazu gehört auch unsere Suche nach neuen Labels und innovativen Styles. Da sind wir bereits zum letzten Winter in Deutschland fündig geworden.
 
Ortovox heißt unser (Geheim-) Tipp, der auf einzigartige Weise cleanes Design und Hightech-Materialien (mit Merino-Wolle kombiniert), optimale Passform und maximale Bewegungsfreiheit unter einen Hut bringt. Schaut, fühlt und probiert selbst!

Ein besonderes „Steckenpferd” unseres Chefs ist unser Sortiment an Skihosen mit extra langem oder extra kurzem Bein. In diesem Winter können wir korpulente und besonders schlanke Leute mit (schwarzen) Hosen in wirklich allen Preislagen bedienen.

Eure „Textil-Scouts“ Anne, Carina, Nicola, Jana, und Nele  …und die ganze Börse-Männer-Crew

Knowhow Skiwear

Wer Sport treibt, kennt das Problem: Bewegung erhöht die Körpertemperatur, man beginnt zu schwitzen, um die Temperatur zu regulieren. Feuchte Luft kühlt ab und man beginnt zu frieren.

Deshalb verwenden unsere Textil-Lieferanten verschiedene wetterfeste und atmungsaktive Materialien zur Isolation und zum Abführen der Transpiration − und sorgen so für ein optimales Körperklima.
Nach der sportlichen Abfahrt ruhiges Sitzen im Sessellift − der Wechsel von körperlicher Aktivität und Ruhepausen oder unterschiedliche Raum- und Außentemperaturen bewirken häufig starke Temperaturschwankungen. Die Folge: erst schwitzen, dann frieren. Das muss nicht sein, denn mit der richtigen Wattierung oder dem korrekten „Schichtaufbau“ ist es weder zu kalt noch zu warm − und die Leistungsfähigkeit und der Spaß am Skifahren bleiben den ganzen Skitag lang erhalten.

Solche technischen Features zeichnen moderne, hochwertige Skiwear aus:

  • Ärmelabschluss als elastische Manschette mit Handgelenkschutz und Daumenschlaufe
  • Fleece-gefütterte Aufwärm-Taschen für die Hände
  • Beinabschluss mit wasserdichtem Schneefang und schnittfestem Kantenschutz
  • effektive Unterarm-Belüftung
  • ergonomisch vorgeformte Ellbogen und Knie
  • Hightech-Membranen − absolut wetterfest, extrem wasserdicht, maximal atmungsaktiv
  • elastischer, weitenverstellbarer Hosenbund
  • regulierbare Kapuze, abnehmbar, leicht verstaubar
  • hoher und dichter, wetterfester Kragen
  • Laser-Cut − präziser Stoffzuschnitt mit Lasertechnik
  • Powder Skirt aus Stretchmaterial, verstellbar und teilweise abnehmbar
  • Recco-System − Lawinen-Reflektor
  • elastisches Stretch-Material für optimale Bewegungsfreiheit
  • spezielle Taschen für Handy und MP3-Player, Brille und Skipass
  • Ventilations-Zipper an der Hose
  • sehr leichte Wärmedämmung aus Thermolite oder aus Kunstdaune wie Primaloft
  • wasserdicht verschweißte Nähte und Reißverschlüsse
  • unterschiedlich wärmende Wattierungen für mehr oder weniger sportlichen Einsatz

Knowhow Dermizax™

  • Dermizax™ ist eine ultradünne, wasser- und winddichte, atmungsaktive Membran aus Polyurethan. Sie ist extrem dehnbar und wird in unserem Sortiment von Bergans, Kjus und SOS im 4-Wege-Stretch verarbeitet.
  • Wassersäule 20.000mm, Wasserdampfdurchlässigkeit 10.000 bzw. 20.000 g/m2/24 Stunden.
  • Der Unterschied zu weiteren bekannten Membranen ist neben einem anderen Material (PU statt PTFE) das Fehlen von Poren. Die sehr gute Atmungsaktivität beruht bei Dermizax auf dem Prinzip von hydrophilen (wasserliebenden) Molekülbausteinen, die in der sonst hydrophoben (wasserabstoßenden) Membran eingelagert sind.
  • Fängt man an zu schwitzen, entsteht in der Jacke eine höhere Luftfeuchtigkeit, also eine höhere Wasserdampfkonzentration. Dieser Konzentrationsunterschied sorgt dafür, dass die Wassermoleküle durch die hydrophilen Bausteine nach außen transportiert werden. Je höher der Konzentrationsunterschied, desto besser funktioniert dieses Prinzip. Oder, je mehr man schwitzt und je höher die Körpertemperatur ist, desto atmungsaktiver wird die Membran. Ist es kalt und man schwitzt nicht, geht keinerlei Wärme verloren.
  • Da die Dermizax™-Membran keine Mikroporen hat, können diese auch nicht durch Schmutz oder Waschmittelrückstände verstopft werden. Die Membran kann ihre einzigartige Funktion problemlos auch nach langjährigem, intensivem Gebrauch bewahren.
Das „Sportbörse-Zwiebelsystem“ in Perfektion

Damit der Skifahrer seine Körpertemperatur aktiv regulieren kann, sollte er seine Kleidung in verschiedenen Schichten anziehen. Je dünner diese Schichten sind, desto feiner die Regulierung. Wenn die Schichten gut aufeinander abgestimmt sind, können diese „interaktiv” miteinander zusammenarbeiten.

Die Grundregeln für ein funktionierendes Schichtensystem

  • Mehrere dünne Schichten funktionieren besser als eine dicke Schicht.
  • Die wichtigste Schicht tragen wir auf der Haut: Je schneller die Feuchtigkeit von der Haut wegtransportiert wird, desto besser funktioniert die Körpertemperatur-Regulierung.
  • Nie zu warme Bekleidung tragen, weil man darin übermässig schwitzt.
  • Nasse Bekleidung ist unbequem und führt zu schneller Abkühlung, wenn die körperliche Aktivität nachlässt. Deshalb müssen Materialien wie Baumwolle vermieden werden, weil sie Feuchtigkeit aufnehmen und nur langsam wieder abgeben und trocknen.
  • Eng anliegende oder zu kleine Jacken beeinträchtigen die Wasserdampfdurchlässigkeit. Je grösser die äußere Jacke, desto besser funktioniert das System.

1. next to skin
Funktionswäsche sorgt für sofortige Feuchtigkeitsabgabe zur nächsten Schicht. Hält die Haut trocken und sorgt für prima Körperklima.
Was nutzt die Investition in top-funktionelle Oberbekleidung, wenn direkt auf der Haut Baumwolle getragen wird? Hier gehören Funktionsfasern (auch reine Wolle!) hin, die das Temperatur- und Feuchtig­keitsmanagement übernehmen und für angenehmes und trockenes Körpergefühl sorgen.

2. second skin
Klimaregulierung durch eng anliegende Funktionsshirts. Als leichte Isolierschicht und  für schnellen Feuchtigkeitstransport. Schnell trocknend.
Midlayer halten die Haut trocken und den Körper warm − und passen in beinahe jeder Lebenslage. Unterzieher aus Microfleece/ Fieldsensor, in engem Powerstretch oder flauschig weich gehören beim Skifahren als zweite Schicht immer dazu. Und vielleicht nicht nur da!

3. insulation
Fleece mit mehr Volumen oder vielseitige Unterzieher aus Kunstdaune. Beste Isolation durch Lufteinschlüsse zwischen den Fasern.
Ungefütterte Shell-Jacken brauchen für den Wintereinsatz eine wärmende Isolierschicht. Die kann aus Fleece oder Wolle, aus Echt-oder Kunstdaune (Primaloft) bestehen. Mit diesen schicken Teilen kann man sich aber  jederzeit auch ohne „Oberschicht“ sehen lassen.

4. 1. „soft“ shell
Weich, elastisch, äußerst komfortabel. Wetterfest, guter Schutz gegen Schnee und Nässe. Für jede Jahreszeit und jeden Sport.
Elastisch, komfortabel, multifunktionell − so sieht diese moderne Ski- und Outdoor-Wear aus. Softshell besteht aus einer dehnbaren wind- und wetterfesten und optimal atmungsaktiven Membran mit softem, abriebfestem Außenmaterial − innen mit einer Fleece-Isolierung versehen.
Softshells revolutionieren das klassische Konzept des Zwiebelschichtenprinzips, indem sie die zweite und dritte Schicht vereinen − ein Kleidungsstück bietet Temperaturregulation und Wetterschutz. Softshell Bekleidungsstücke sind hoch abriebfest und dabei elastisch, windresistent und dauerhaft wasser- und schmutzabweisend. Damit bieten sie ausreichenden Schutz gegen Wind und Wetter für die allermeisten Wetterverhältnisse.

4. 2. „hard“ shell
Bietet maximalen Schutz vor Wind und Wetter − lässt Wasserdampf durch. Ideale Ganzjahres-Jacke für jeden Draußen-Einsatz.
Bester Wetterschutz, gute Ventilation und lange Lebensdauer stehen im Vordergrund dieser Multifunktions-Linie. Natürlich immer aus Hightech-Membranen wie Gore-Tex oder Dermizax. Solche 3-Lagen-Shell-Jacken sind innen „leer”, das heißt, ohne wärmendes Innenleben.

…und wattierte, gefütterte Skiwear
Unsere Skijacken von Kjus, Mammut, Mountain Force, Schöffel und Salomon passen natürlich nicht wirklich in dieses Schicht-Prinzip. Denn sie sind bereits mit einer wärmenden Wattierung (meist Thermolite oder Primaloft) ausgestattet. Für die notwendige Isolierung ist also gesorgt. Deshalb gehört unter diese Skiwear nur noch die richtige Skiunterwäsche und ein Funktionsshirt für die Klima-Regulierung. Das sollte eigentlich immer ausreichen.


Montag-Freitag:
10.00 - 19.00 Uhr

Samstag:
10.00 - 16.00 Uhr

Saisonöffnungszeit:
02. Oktober 2017 bis 23. April 2018




Sportbörse Münster
An der Germania Brauerei 7
48159 Münster
Tel.: 0251 - 274470
Fax: 0251 - 270374
© by SPORTBÖRSE
DER SKI SHOP